Dorfromantik: Das Brettspiel ist Spiel des Jahres 2023

Dorfromantik: Das Brettspiel ist Spiel des Jahres 2023

Das innovative und entspannte Puzzlespiel Dorfromantik hat einen neuen Preis abgeräumt. Diesmal allerdings keinen digitalen, sondern die wichtigste Auszeichnung der Brettspielbranche: den Titel als bestes Spiel des Jahres 2023.

Seit Dorfromantik: Das Brettspiel auf dem Markt ist, findet es großen Anklang – nicht nur bei Kennern der digitalen Version. Die Autoren Michael Palm und Lukas Zach haben das gemütliche Indiegame analog zum Leben erweckt, Pegasus Spiele hat es produziert. Die Jury lobt die Umsetzung und hat den Titel mit der folgenden Begründung als Spiel des Jahres 2023 ausgezeichnet:

Dorfromantik‹ nimmt den Druck aus dem Alltag. Das kooperative Wohlfühlspiel steckt von Partie zu Partie neue, spannende Ziele, aber verlieren kann man nie. Gut lösbare Aufgaben werden nach und nach um kniffligere ergänzt, aber alle liegen in der Komfortzone. Bei der gemeinsamen Puzzelei hat mal der eine, mal die andere die beste Idee. Die Kampagne lockt zu neuen Partien – und so schnell, wie das Spiel erklärt ist, findet man dafür auch neue Mitspieler:innen. – Jury von Spiel des Jahres

Hier bekommst du einen Einblick in Dorfromantik: das Brettspiel:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Darum geht’s in Dorfromantik: Das Brettspiel

Ähnlich wie in der digitalen Version von Dorfromantik geht es auch in der analogen Fassung nicht darum, zu gewinnen. Stattdessen haben wir es mit einem kooperativen Spiel zu tun, bei dem alle ein gemeinsames Ziel verfolgen. Dabei ziehen alle Spielerinnen und Spieler nacheinander Landschaftsplättchen und bauen sie möglichst passend an die Umgebung an. Je besser es gelingt, große zusammenhängende Gebiete zu erschaffen, desto mehr Punkte erhält die Gruppe. Immer wieder tauchen kleine Missionen auf, die, wenn sie erfüllt sind, neue Bauteile freischalten.

Bis zu sechs Personen können sich gemeinsam in eine Partie stürzen, für ein besseres Spielerlebnis sind jedoch zwei bis drei Spielende empfehlenswert. Das entspannte Brettspiel eignet sich aber auch als Solo-Abenteuer. Langweilig wird es mit dem Spiel nie, denn die Anleitung bietet verschiedene Kampagnen und Szenarien. Zwischen 30 und 60 Minute sollten Spielende für eine Partie einplanen. Aktuell kostet Dorfromantik: Das Brettspiel etwa 35 Euro.

Quelle: Spiel des Jahres

 

 

Ariane Wilke

Ariane hat schon fĂĽr verschiedene Technik- und Spiele-Magazine getextet. Sie liebt Indiegames quer durch alle Genres - besonders ausgefallene und kĂĽnstlerische Spiele sind ihr Ding. Erreichbar ist sie unter a.wilke@we-love-indiegames.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂĽber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.